Miniminiminiaturen — Die kleinste Ausstellung der Welt

Miniminiminiaturen — Die kleinste Ausstellung der Welt

Mikroschnitzereien auf Streichhölzern oder in Walnussschalen, Modelle und Puppenspielzeug – in der Sammlung des Volkskunstmuseums gibt es Miniaturwerke in unterschiedlichsten Materialien, Techniken und mit vielfältigen Bedeutungen.

  • Laufzeit 16.03.2024—20.10.2024
  • Öffnungszeiten täglich 10—18 Uhr, Montag geschlossen
  • Eintrittspreise regulär 5 €, ermäßigt 4 €, unter 17 frei, ab 10 Pers. 4,50 €

Diese winzigen Objekte

Diese winzigen Objekte, die leicht zu übersehen sind, aber eine große Faszination ausüben, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Jedes Objekt wird zusammen mit einer großformatigen Fotografie desselben ausgestellt, angefertigt von den „Sammlungsfotografen“. Das Berliner Fotografen-Duo ist dafür bekannt, museale Objekte auf komplett schwarzen „Bühnen“ zu inszenieren, oft aus ungewöhnlichen Perspektiven oder in überraschenden Objekt-Kombinationen. Der direkte Bezug zwischen Objekt und Fotografie öffnet neue Blickweisen und vertieft den Zauber, den die Miniaturen ausüben.

Programm

Multimediaguide

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
16.03.2024 —07.04.2024

Ostern im Jägerhof

im Jägerhof

alte Frau in einer Tracht verkauft bemalte Ostereier an einem Tisch

Grünes Gewölbe

im Residenzschloss

Zum Seitenanfang