Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, bleiben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bis einschließlich 20. April 2020 geschlossen.

Ostern im Jägerhof

Wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue, wenn in der vorösterlichen Zeit die jungen und die alten, die traditionellen und die verwegenen, die exakten und die kreativen Ostereier-Künstlerinnen und Künstler im Museum ihre Stände besetzen, neue Kreationen auspacken, Techniken austauschen und Ideen diskutieren. Zusammen mit den Bastelangeboten, den individuell geschmückten Ostersträußen, den virtuosen Eiern aus der Museumssammlung und den Konzerten, Lesungen und Vorführungen entsteht zur Osterzeit eine lebendige, phantasievolle und anregende Atmosphäre, die uns und den Gästen – vor allem aber den Familien – Lust auf einen kreativen Frühling macht.

  • Laufzeit 01.04.2017—23.04.2017

Das Eier-Theater der Katharina Benkert

Katharina Benkert (1923–2008) war eine von jenen, die sich hatten anstecken lassen von der schöpferischen Strahlkraft des Volkskunstmuseums: 1992 hatte das Museum einen Aufruf gestartet, ungewöhnliche, neuartige und experimentelle Ostereier zu gestalten. Die damals Siebzigjährige machte sich sofort auf den Weg, den unbekannten Kosmos der Gestaltungsmöglichkeiten zu erforschen. Aber erst nach einer guten Strecke Wegs kam sie auf den Gedanken, ihre Erfahrung als Theaterdramaturgin und Ausstatterin des Dresdner Puppentheaters auf das Medium Ei zu übertragen. Damit hatte sie ihren Stil gefunden. Ihre geheimnisvoll anmutenden Ei-Kunstwerke präsentieren sich als kleine Theaterinszenierungen. Wer sich auf das Schauspiel einlässt, erlebt nach einer Weile die Geschichte vom kleinen Prinzen, den Tanz um das goldene Kalb und viele andere bekannte Geschichten.

drei reich verzierte, Personen darstellende Eier auf Glasständern
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: C. Jacquemin
Museum für Sächsische Volkskunst

Vorführungen

Vom 1. bis 17. April 2017 führen zahlreiche Handwerker und Ostereier-Gestalter ihre Techniken vor und bieten Osterschmuck auch zum Verkauf an, bis 23. April können Kinder kleine Kunstwerke selbst gestalten.

Laden Sie hier das Faltblatt zur Ausstellung herunter 

Tier sitzt auf kleinem Ei, dieses wiederum in großem Ei mit weiter Öffnung vorne, alles reich verziert
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: C. Jacquemin
Museum für Sächsische Volkskunst

 

Veranstaltungen

1. April
11 Uhr Pflanzenmärchen erzählt von Frank-Ole Haake
15 Uhr Frühlingskonzert mit dem Radebeuler Kammerchor
2. April
11 Uhr Frühlingslieder mit Anna Piontkowski und Elisabeth Letocha und Rolf Schinzel am Piano
15 Uhr Schlesische Frühlingsbräuche mit Detlef Hutschenreuter und Hubert Kubiza
8. April
11 Uhr Puppenspiel Hannelore Katz – ein kleines Katzenabenteuer, mit Volkmar Funke
15 Uhr Frühlingskonzert mit Reinhart Gröschel und Gästen
9. April
11 Uhr Frühlingshafte Melodien mit Dörte Braun, Harfe, und Anja Zscheile, Gesang
15 Uhr Frühlingskonzert mit den Dresdner Blechbläsern ad libitum
13. April
11 Uhr Lausitzer Frühlingsbräuche mit Johannes Bielig, Burkau
15 Uhr Madame Rosa erzählt Frühlings- und Tiermärchen
14. April
11 Uhr Märchenstunde Frank-Ole Haake erzählt vom Menschenfischer
15 Uhr Das Leiden Christi - Das mechanische Figurentheater aus der Oberlausitz um 1830 - Kunstgespräch mit Igor A. Jenzen
15. April
11 Uhr „Geh aus mein Herz und suche Freud ...“ - Gedanken und Geschichten von Auferstehung bis Osterei mit Petra Landsberg
16 Uhr Frühlingskonzert mit der Kammermusikvereinigung Il passatempo
16. April
15 Uhr Frühlingsliedersingen für jedermann mit Elke Birninger und Horst Berger an der Zither
17. April
15 Uhr Frühlingskonzert mit dem Männerchor Dresden-Striesen
22. April
15 Uhr Madame Rosa erzählt Frühlings- und Tiermärchen
23. April
15 Uhr Frühlingskonzert mit echo (ehemalige Kruzianer)

Zum Seitenanfang