© Foto: Claudia Jacquemin | Michael Schmidt

Ostern im Jägerhof 2018

Ostern ist ein bewegliches Fest; nicht nur, weil es im christlichen Kalender jeweils auf den Sonntag nach dem Frühlings-Vollmond fällt, sondern ein wenig auch, weil man sich nach einem langen Winter zuhause endlich wieder im Freien bewegen möchte.

  • Laufzeit 17.03.2018—08.04.2018

Text

Wer sich also aufmacht, findet im Jägerhof herrliche geschmückte Ostersträuße, Eier-Künstlerinnen und Künstler, die ihre traditionellen oder frisch erfundenen Verzierungstechniken vorführen und erläutern, eine Auswahl der schönsten, kuriosesten und virtuosesten Ostereier aus der Sammlung des Museums, Bastelangebote für Groß und Klein und natürlich viele Gelegenheiten, kleine Geschenke einzukaufen. Dazu sorgt ein abwechslungsreiches Programm von Vorträgen, Lesungen und Konzerten für die passende Einstimmung auf das Fest

© SKD, Foto: Claudia Jacquemin
Wahlverwandtschaften

Reinhard Zabka – Poesie in Bewegung

Viele Bildende Künstler lieben das Dresdner Volkskunstmuseum; jeder aus einem anderen Grund. In der Reihe Wahlverwandtschaften laden wir Künstler ein, ihrer Sicht auf das Museum künstlerischen Ausdruck zu verleihen. Reinhard Zabka ist Vielen unter seinem Künstlernamen Richard von Gigantikow bekannt. Seine Kunstwerke, ob riesengroß als Phantasmagorien aus Europaletten, Latten und Brettern auf den sommerlichen Elbwiesen Radebeuls, oder als höchst subtile Kabinettstücke in seinem „Lügenmuseum“ in Radebeul-Serkowitz, sind immer in Bewegung. So türmt er Heimatberge auf aus Requisiten des Alltags, Poesie und Leidenschaft. Lassen wir uns überraschen

 

 

© 2017 André Wirsig
Tanz auf dem Kuhhorn Installation „Tanz auf dem Kuhhorn“ von Reinhard Zabka im Lügenmuseum Serkowitz. Foto: André Wirsig
Zum Seitenanfang