Ostereier auf einer Wiese
© SKD, Foto: Claudia Jacquemin

Ostern im Jägerhof 2019

Ob wir in diesem Jahr noch auf den Vorfrühling warten oder bereits in der Natur die Frühlingssonne genießen: Im Jägerhof stehen wieder fantasievoll geschmückte Ostersträuße; Dutzende Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihren traditionellen oder frisch erfundenen österlichen Zierrat und geben Auskunft über Ideen und Ausführung.

  • Laufzeit 06.04.2019—28.04.2019

text

Und natürlich findet sich auch wieder eine Auswahl spektakulärer Ostereier aus den Sammlungen des Museums. Groß und Klein dürfen staunen und basteln oder auch kleine österliche Geschenke erwerben. Darüber hinaus bietet ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Lesungen und Konzerten eine Einstimmung auf den Frühling.

Tisch mit Ostereiern, drumherum Besucher
© SKD, Foto: Claudia Jacquemin
Es gibt auch dieses Jahr wieder für große und kleine Besucher viel zu entdecken, zu erfahren und zu machen.

Heimat in Kinderhände: Erzgebirgisches Spielzeug für Dresdner Kinder

Angesichts von Industrialisierung, Verstädterung und rasanter Mobilität kultivierte man um 1900 den Blick zurück in bessere Zeiten. In dieser Phase des Umbruchs entstand das Konzept der Volkskunst ebenso wie das Gebiet der Heimatforschung und des Heimatschutzes.

Heimat in Kinderhände. Erzgebirgisches Spielzeug für Dresdner Kinder

Auch die Erziehung der Jugend folgte diesen Zielen. In Dresden entwickelte Oskar Seyffert Hand in Hand mit dem gerade erst gegründeten Landesverein Sächsischer Heimatschutz ebenso künstlerisch wie pädagogisch wertvolles Spielzeug. Das Dresdner Spielwarenhaus Richard Zeumer war dabei ein wichtiger Partner. Das dort angebotene Spielzeug aus dem Erzgebirge förderte die Heimatverbundenheit der Kinder in Stadt und Land.

kleine Holzhäuser
© SKD, Foto: Claudia Jacquemin
Museumsgründer Oskar Seyffert entwarf auch selbst künstlerisch wertvolles Spielzeug, das sowohl den Bezug zur Heimatwelt stärken als auch gehobenen ästhetischen Ansprüchen genügen sollte, hier ein erzgebirgisches Dorf.

Elbterrasse

ein Ausflugslokal an der Elbe
Heimat im wahrsten Sinne zu be-greifen und sie sich spielend anzueignen, galt zu Beginn des 20. Jahrhunderts als ein wichtiges heimatkundlich-pädagogisches Ziel. Und so erkundeten und gestalteten Dresdner Kinder sowohl die städtische Welt als auch die umgebende Landschaft ihres Lebensumfelds.

Termine

Aktuell keine Termine

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Josef-Hegenbarth Archiv

im Josef-Hegenbarth-Archiv

Pinsel und Farbtöpfe von oben

Porzellansammlung

im Zwinger

Teekanne aus Porzellan
15.02.2019 —12.05.2019

Weltsicht und Wissen um 1600

im Residenzschloss

Brettspiel mit 30 farbigen Holzsteinen
Zum Seitenanfang